Habt ihr auch Pickel am Rücken?

Für viele Menschen gehören Pickel zum Alltag. Die meisten Menschen sind aber mit diesem Problem konfrontiert und haben Pickel im Gesicht. Es sind aber nicht nur die Pickel im Gesicht, die manchen Menschen Sorgen bereiten, sondern vielfach ist man auch an anderer Stellen des Körpers davon betroffen. Der Rücken ist für Pickel sehr anfällig.

In diesem Artikel wollen wir uns zunächst einmal mit diesem Phänomen beschäftigen und weiters die Ursachen kurz beschreiben. Grundsätzlich wird man aber schnell merken, dass es auch für dieses Problem einfache Hausmittel gibt, mit denen man dem Problem Herr werden kann. Es gibt auch sehr gute Pflegeprodukte zu kaufen, die bei der Bekämpfung der Pickel am Rücken helfen können. Weiters sei auch darauf verwiesen, dass eine gesunde Lebensweise ebenso dazu beiträgt, dass sich das Problem meist beseitigen lässt.

Worin genau liegen die Ursachen für Pickel am Rücken?

Grundsätzlich kann man sagen, dass sowohl der Rücken als auch das Gesicht eine Gemeinsamkeit besitzen. Dies liegt daran, dass beide Körperteile eine hohe Anzahl an
Talgdrüsen pro Quadratzentimeter besitzen. Dadurch kann es an diesen Stellen des Körpers eben auch, falls eine Überproduktion von Talg vorhanden ist, zu einer hohen Ausprägung von Pickel kommen. Man findet daher an dieser Stelle auch besonders schnell Hautunreinheiten, Pickeln und Akne. Weiters stark betroffen sind zum Beispiel auch die hintere Schulterpartie, Brust und Oberarme. Auch hier ist die Talgproduktiion sehr groß.

Oft kommt es vor, dass sportbegeisterte Menschen im besonderen Maße daran leiden. Der Schweiß, der in Folge von körperlicher Tätigkeit abgesondert wird, trägt auch noch dazu bei, dass die Talgproduktion erhöht wird. Man sollte deshalb nicht weniger Sport betreiben, muss aber einige Grundregeln (wie zum Beispiel beim Duschen) beachten, um zusätzliche Pickel zu vermeiden.

Warum sind gerade sehr viele Männer mit dem Problem konfrontiert?


Pickel am Rücken
findet man sehr häufig bei Männern. Frauen sind im Vergleich dazu eher nicht von diesem Problem betroffen. Im medizinischen Alltag gelten Pickel am Rücken eigentlich als typisches Männerproblem und man findet es beim weiblichen Geschlecht eher nicht so häufig.

Es ist aber mit Sicherheit nicht das Problem von mangelnder Körperpflege bei Männern (was ihnen ja auch sehr oft nachgesagt wird), sondern in Untersuchungen wurden nachgewiesen, dass es hormonell bedingt ist. Der Grund liegt darin, dass männliche Geschlechtshormone wie Testosteron in einem besonderen Maße die Talgdrüsen der Haut anregen. Dadurch kommt es in weiterer Folge auch zu einer Überproduktion von Talg. Bei einer gleichermaßen Überproduktion von weiblichen Geschlechtshormonen ist dieses Problem nicht bekannt. Aber man muss hier der Vollständigkeit halber auch sagen, dass sowohl Männer als auch Frauen männliche und weibliche Hormone besitzen. Wenn also bei Frauen ebenso ein Überschuss an männlichen Geschlechtshormonen vorhanden ist, dann wird dies auch bei Frauen zur Folge haben, dass sich das Problem in Form von Pickeln äußern kann.

Weitere Informationen:
http://www.aknehilfe.net/blog/pickel-am-ruecken/
http://www.aknehilfe.net/blog/pickel-schnell-loswerden/
https://www.doktor-haut.de/akne-am-koerper/pickel-am-ruecken/

Post Navigation